Ich bleib‘ bei mir und heute mal im Bett

Eine Socke habe ich schon angezogen und in die andere mache ich geistesabewesend immer wieder einen Knoten und löse ihn dann wieder, während ich auf dem Bett sitze und grübele. Am Wochenende habe ich mir eine schöne Erkältung zugezogen, mit Schnupfen,  Halsschmerzen und Müdigkeit. Normalerweise hab‘ ich mich da nicht so, ich fehle eigentlich nie.

Eigentlich geht es mir aber auch nicht gut und ich würde viel lieber zurück ins Bett kriechen und mir vom Kater ins Ohr schnurren lassen, als mich mit einer Thermoskanne heißer Zitrone und nicht unbeträchtlichem Ansteckungspotential durch den Tag zu schleppen.

Ich bin zu streng mit mir, das zeigt sich immer wieder. Und nicht nur das. Ich arbeite zu hart an Zielen, die nicht mal von mir selbst stammen. In letzter Zeit fühle ich mich geradezu beduselt von Zeitungsartikeln, Videos, Filmen und Büchern, von denen ich mir Klarheit erhoffte, tatsächlich aber ungeheuerlich verwirrt wurde. Die Beschallung von außen stört meinen Empfang nach innen mächtig gewaltig (Egon!). Wahrscheinlich hat mich der erste Kälteeinbruch deswegen gleich mal umgehauen.

Pflichtbewusstsein und Entwicklungswille hin oder her- wer kann schon aus seiner Haut und am Rad der Möglichkeiten drehen? Ich habe mich jedenfalls für heute entschuldigt und sie wünschen mir gute Besserung. Ich mir auch.

14 thoughts on “Ich bleib‘ bei mir und heute mal im Bett

  1. Gute Besserung! Mach es dir mit Rüdiger gemütlich. Bei uns ist es heute zwar herrlich sonnig, klar aber dafür sooooo a…kalt. Ohne die Hunde würde ich gewiss keine einzige kleine Zehe nach draußen halten.🙂

    • Danke! Sei deinen Hunden dankbar, dass sie dich vor die Tür zotteln. Es gibt doch nichts über ein bisschen Bewegung im Freien!🙂

  2. Gute Besserung auch aus dem nördlichsten Norden, Ingwer ist dann mein Mittel der Wahl, das wärmt so richtig gut durch! „Eigentlich“ ist sooo ein doofes Wort😉
    LG von Rana

    • Liebe Rana, jaaaaaa! Ich trinke auch schon die ganze Zeit Ingwertee mit einem Schuss Zitrone, selbstgemacht.

      Eine Woche ohne „Eigentlich“ wünscht dir Cali

    • Liebe Mathilda,

      danke für deine Besserungswünsche. Ich glaube sie wirken schon! Ich hoffe, du hast einen schönen gemütlichen Abend im Warmen, Cali

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s