Der Motor läuft wieder

Na, ihr Lieben, wie geht’s euch? (ernst gemeint Frage, gern in den Kommentaren zu beantworten ;-)) Ich hoffe, ihr habt die Feiertage genossen oder zumindest das Beste daraus gemacht. Sind eben auch nur Tage, ne? Die Chance auf kleine und große Wunder ist genauso groß wie an allen anderen Tagen im Jahr. Der Wille ist entscheidend.

Ich kann mich nicht beschweren. Die Geschenkeabstinenz hat mich stark entlastet im Vorweihnachtsstress und niemand war enttäuscht. Die Lebkuchenmänner sind ganz, ganz toll geworden. Jeder musste einen Namen aus der Familie ziehen und dieser Person dann ein Lebkuchen-Ich anfertigen. Ich lag echt unter’m Tisch vor Lachen. Was da für Kreationen rauskamen und wie jeder anders an die Sache rangegangen ist. War wirklich lustig. Und gestern habe ich mich dann endlich getraut mir selbst den Kopf abzubeißen. Lecker.

Außerdem habe ich gelesen, gelesen und gelesen. Momentan liegt „Ein Moment für’s Leben“ von Cecelia Ahern auf dem Nachttisch. Ein süßes Buch. Nicht zu schwer, nicht zu leicht und zum Schmunzeln. Die dreißigjährige Lucy hat nach einer schmerzhaften Trennung und dem Verlust eines tollen Jobs ein Leben aus Lügen aufgebaut, an die nicht nur ihre Familie und Freunde glauben, sondern auch sie selbst. Darum eilt ihr ihr Leben, personifiziert in einem ungepflegten, mürrischen und unscheinbaren Mann, tatkräftig zur Hilfe. Und obwohl Lucy sich ihre Lektionen hart erarbeiten muss, scheint sich am Anlitz ihres Lebens nach und nach etwas zu verändern.

Diese Woche habe ich noch frei. Meine Uni-to-do-Liste ist auch lang genug. Gleich nach diesem Beitrag werde ich mich ransetzen und Ordnung ins Chaos aus dem letzten Jahr bringen, während Rüdiger den Schlaf der Gerechten schläft.

Ich bin wieder guter Dinge. Viele interessante Einsichten sind mir über die Feiertage gekommen. Jetzt werdet ihr Lachen, aber Tierdokus haben sich als sehr lehrreich erwiesen. Hier meine Top 4:

1. Manchmal muss die hart erkämpfte Beute einem anderen überlassen werden, um Wichtigeres zu schützen.

2. Ein anderes Mal scheitert man, weil man sich die größte Gazelle von allen ausgesucht hat und sie einen im letzten Moment auf die Hörner nimmt.

3. Und ein weiteres Mal kommt man des Wegs, wenn der Feind sein Revier gerade erst verlassen hat.

4. Und doch sorgt die Erde für all ihre Bewohner gleichermaßen, wenn der Regen vom Himmel fällt und die trockene lebensfeindliche Erde sich in grünes, nährreiches Land verwandelt. Der Lauf der Dinge, für Mensch und Tier.

Alles Liebe, ihr Lieben. Eure Cali.

12 thoughts on “Der Motor läuft wieder

  1. das mit den feiertagen seh ich genau so. und trotzdem genieße ich sie, weil endlich „offiziell“ auch mal ruhe ist. die menschen trauen sich endlich mal, in sich zu gehen und zur besinnung zu kommen. endlich hören sie mal auf, ständig machen zu müssen.

    wie es mir über die tage ging, stand ja in meinem text. körperlich schecht, aber daraus psychisch einfach nur wundervoll.

    liebe grüße von kirstin

  2. Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir, liebe Cali,
    ich bin auch wieder im Alltag angekommen und habe mir viel vorgenommen fürs neue Jahr, mal sehen, wie viel ich davon umsetzen kann.
    Antwort auf deine Frage: ich bin supererkältet und meine Hüfte schmerzt so heftig, dass ich schon den Verdacht auf einen Bandscheibenvorfall hatte, das hat sich glücklicherweise nicht bestätigt.
    Herzliche Grüße
    Regina

    • Frohes Neues jahr, auch dir liebe Regina! Schön, dass du ein paar Vorhaben hast. Das kann ja nie schaden und spornt an.

      Schön, dass du auf meine Frage antwortest, es interessiert mich nämlich sehr. Ich habe zufällig etwas sehr Ähnliches in der Familie und auch da fiel der Verdacht auf „Rücken/ Bandscheibe“. Wahrscheinlich ist es wohl ein eingeklemmter Nerv, meint die Physiotherapeutin. Ich wünsche dir gute Besserung. Eigentlich ist das ein Fall für GG (http://gelenkgesund.com/die-gelenkgesund-methode/).

      Vielen Dank für deinen Kommentar,

      deine Cali

  3. Hoppla, die Frage ist also ernst gemeint (oder Ernst?). Das ist selten in der heutigen Zeit. Dann will ich auch gerne eine Antwort geben. Mir geht es sehr gut, auch wenn ich sehnsüchtig auf den Frühling warte. Aber auch für diese grauen Tage gibt es genug zu tun, auch Schönes.

    Sehr interessant, deine Erkenntnisse aus der Tierwelt. Richtig weise.
    Viele Grüße, Franka

    (Danke für’s Abonnieren übrigens)

    • Hallo Franka, brauchst dich doch nicht für’s Abonnieren bedanken. Freu` mich ja, dass ich bei dir lesen darf. „Frank und Frei“- total schön.

      Und klar, hier sind alle Fragen ernst gemeint. Aber manchmal habe ich das Gefühl, sie werden nicht ernst genommen. *gg* Ich erwarte den Frühling auch, aber noch nicht jetzt. Es hat ja alles seine Zeit.

      Bis bald. Ich schaue öfter mal bei dir vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s