Erst wenn das Popcorn alle ist, zeigt sich was man gelernt hat

Die typische Samstagabendbeschäftigung- Kino. Nach langem Hin und Her haben wir uns für „Cloud Atlas“ entschieden. Von manchen Pressestimmen als „Film des Jahres 2012“ bezeichnet, war auch ich positiv überrascht. Und wenn die Botschaft dann auch noch ankäme, wäre alles noch viel schöner.

Die allumfassende Verbundenheit

In den Hauptrollen Halle Berry und Tom Hanks umspannt die Geschichte einen ungefähren Zeitraum von 500 Jahren. Sechs Schicksale in sechs verschiedenen Epochen, die auf skurile Weisen zusammenhängen, bieten á la Hollywood-Mainer genügend Stoff zum Lachen und Weinen. Ein paar unverhofft brutale Szenen machen den Film nicht unbedingt familientauglich, auch wenn die Szenarien immer sehr bildstark und klischeehaft inszeniert werden und darum leicht erfassbar sind. Insgesamt wirkt alles sehr plastisch, eben konstruiert. Halle Berrys 70-iger Jahre Frisur erscheint dann genauso ultimativ, wie der Käfer, den sie in dieser Episode fährt. Im Grunde ist der Film ein Mix subtiler und offensichtlicher Heldengeschichten sämtlicher Genre und setzt damit stilistisch um, worin auch sein inhaltlicher Schwerpunkt liegt. Die allumfassende Verbundenheit.

Oft musste ich schmunzeln, weil mich die Zusammenhänge von Handlungen und Entscheidungen über die Jahrhunderte hinweg, berührt haben. Der Gedanke, dass die Impulse für den Lauf unseres Lebens bereits gesetzt werden bevor wir geboren werden und unseren Tod überdauern, ist ein sehr schöner, finde ich. Und doch hat mich eine andere Aussage des Films besonders erstaunt und bewegt.

Eine Metapher für den Preis, den jeder zahlen sollte

Jede Teilgeschichte war von selbstlosen menschlichen Handlungen beherrscht, die große Dinge bewirkt haben. Ob es die Journalistin ist, die ihr Leben für eine Enthüllungsstory riskiert oder die eigentlich unmögliche Freundschaft zwischem einem amerikanischen Anwalt und einem Sklaven im Jahr 1849, die ein Funke beim Entfachen eines großen Feuers markiert- nämlich der Bewegung gegen die Sklaverei. Doch bei all dieser Risikobereitschaft für ein übergeordnetes Ziel, nämlich dem Frieden zwischen den Menschen, haben die Protagonisten auch Verluste zu verzeichnen. Sie verlieren ihr Leben oder Menschen, die sie lieben. Das ist eine Metapher für das Restrisiko, für den Preis, den jeder von uns zu zahlen bereit sein sollte, um die Welt besser zu hinterlassen als wir sie vorgefunden haben.

Sei ein Tropfen-bitte

Das hier ist wohl das schönste Zitat aus dem Film: “Our lives are not our own. We are bound to others, past and present, and by each crime and every kindness, we birth our future.” – sinngemäß: „Unsere Leben gehören nicht uns. Wir sind verbunden mit Anderen, mit der Vergangenheit und Gegenwart, und mit jedem Verbrechen oder Akt der Güte, erschaffen wir unsere Zukunft.“

Wenn alle Menschen, die „Cloud Atlas“ gesehen haben, und das waren allein in Deutschland über 1 000 000 Menschen, sich der tatsächlichen Bedeutung dieser Worte für ihr eigenes reales Leben gewahr werden würden, was wäre das ein Meer der Hoffnung? Um mit den Worten des amerikanischen Anwalts Adam Ewings zu sprechen „Yet what is any ocean, but a multitude of drops?” „Was ist ein Ozean, wenn nicht eine Vielzahl von Tropfen?“

Bis bald, ihr Lieben.

Eure Cali

6 thoughts on “Erst wenn das Popcorn alle ist, zeigt sich was man gelernt hat

    • Das dauert aber noch ’nen Moment bis er draußen ist. Geh‘ ruhig ins Kino. Mittlerweile ist er schon wieder so alt, dass der Massenansturm vorüber ist.😉

  1. Danke liebe Cali, für diese wunderbare Beschreibung. Ich habe es leider bisher nicht geschafft, den Film zu sehen, weiss gar nicht, ob er noch läuft, im Moment kann ich allerdings auch nicht in einem Kino sitzen;-)… Aber ich werde ihn auf meine Wunschliste setzen, wenn er auf DVD rauskommt… faszinierendes Thema… Deine Zitate berühren mich. Liebe Grüsse Andrea

    • Liebe Andrea, schön, wenn dich die Beschreibung angesprochen hat. Ja, das Thema IST faszinierend. Diese Tiefgründigkeit hat den Film für mich absolut rausgerissen. Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s