Einfach Liebe

„Du musst annehmen, was ist.“ Als sie mir das sagte, vor etwa vier Jahren, öffnete sie mir die Augen, die ganz rot waren vom Weinen. Seitdem suchen sie jeden Tag dürstend nach dem Wunder des Lebens. Nach Gelegenheiten anzunehmen und besser zu verstehen. Das Wunder, dass in Worten nicht zu beschreiben ist und ohne das doch nichts auf der Welt erklärbar wird.

Eine liebe Freundin legte mir damals ans Herz mir endlich Hilfe zu suchen. Ich selbst war nie auf die Idee gekommen, weil die Sache für mich ganz einfach gewesen war. Leid müsse gelitten werden. Aber wie lange? Heute danke ich dem Himmel für die folgende Zeit, die mein Dasein grundlegend veränderte. Die Gespräche fielen auf ausgedörrten, vom Salz der Tränen verkrusteten, aber fruchtbaren Boden. Bald schon erblühte eine Oase, an deren Bäumen unzählige Früchte der Erkenntnis hingen. Jeden Tag kostete ich von den Erträgen des neuen Ortes meines Seins und tue es bis heute. Die Perspektive hatte sich gewandelt. Das hieß vor allem, ich hatte wieder eine.

Bei aller Angst war ich schon immer mutig. Bei aller Vernunft war mein Herz schon immer übermächtig. Es will Frieden, für sich und alle anderen Herzen. Es liebt jetzt schon alle ungeborenen Kinder und den unerreichbaren Meeresboden. Oft habe ich damit gehardert, denn diese Prioritäten führen einen maximal über leicht ausgetretene Trampelpfade, aber nie über glatte Straßen. Die Versuchung Angst und herzloser Vernunft nachzugeben für den vermeintlich einfacheren Weg ist in schweren Zeiten groß, aber nicht groß genug (drei mal auf den Holzkopf hauen- toi, toi, toi).

Annehmen, was ist. Annehmen, was ich bin. Annehmen, was geschah. Annehmen, was geschehen wird. Lieben, was ist. Lieben, was ich bin. Lieben, was geschah. Lieben, was geschehen wird. Das Leben annehmen und lieben, so wie es ist.

Leben, nicht zur Arbeit fahren und nach Hause kommen, sondern atmen und fühlen. Leben- sein. Einfach nur sein. Einfach nur Liebe für das Geheimnis, das nicht gelöst werden soll.

Eure Cali

5 thoughts on “Einfach Liebe

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s