Feiertags-Ausräum-Koller

Ich hasse, hasse, hasse, hasse, hasse Tüten!

Das kennt ihr bestimmt. Es ist ein unpassender Zeitpunkt, weil die Sonne bereits untergegangen ist und somit auch der Organismus langsam runterfährt. Und plötzlich! Aus heiterem Himmel stört einen (meist Frau) der Fleck an der Wand und man beginnt auszumisten. Müllbeutel werden aufgerissen, Pullover, die der Freundin von der Schwiegermutter zu klein geworden sind und „doch noch gut sind“, aber auch mir noch nie gepasst haben, verschwinden im dunklen Blau, Abstellkammern werden wieder begehbar gemacht und der Herr der Schöpfung fragt sich, ob das alles nicht noch fünf Monate hätte warten können. Hier die Antwort: NEIN!

Besonders an Feiertagen habe icTütenbergeh viel Muße für solche Akte der Zerstörung. Man hat den Familienkladderadatsch hinter sich gebracht und der Zuwachs von Süßigkeiten und Kram, den die Welt nicht braucht und der sich in unserer Hemisphäre „Geschenke“ nennt, animiert ganz unheimlich dazu den bereits vorhandenen Ballast einmal komplett umzugraben und vieles davon loszuwerden. So bis genau eben bei mir passiert.

Und was ist mein Fazit? Ich hasse, hasse, hasse Plastiktüten. Wenn ich es nicht besser wüsste, dann würde ich behaupten sie wären mit untergeschoben worden und ich hätte sie nicht selbst durch die Wohnungstür, jede Einzelne, hierher befördert. Ich besitze sie in allen Formen und Farben. Und wusste es nicht! Ich lehne schon seit einiger Zeit Tüten an der Kasse ab, weil ich ’ne große Umhängetasche und meistens einen Beutel dabei habe. Und trotzdem. Sie sind da! En masse. In der Abstellkammer, in den Küchenschubladen, und dann die Zerknüllte-Tüte-in-der-Tüte-Geschichte. Die sind wie Matroschkas. Im Bauch der Ikea-Tüte lebt eine Kauflandtüte und in der Kauflandtüte ruht eine Lidltüte und in der Lidltüte nistet eine H&M-Tüte.

Ich wollte sie für euch zählen. Bitte verzeiht, dass ich jetzt aber für diese statistische Erhebung zu müde und zu schockiert bin. Dafür mache ich euch gleich ein Foto. Und bitte haltet mich nicht für einen Shoppoholic oder eine Plastiksammlerin. Ich wette in jedem durchschnittlichen Haushalt in Deutschland lässt sich ähnliches Übel auftun.

Wisst ihr was das für die Welt bedeutet? Wieviele Plastiktüten hergestellt und wieder entsorgt werden? Es ist grausig. Und ich schäme mich.

Mir jedenfalls kommt keine einzige Tüte mehr ins Haus. Die vorhandenen werden solange verwendet bis sie unbrauchbar sind und das dauert! Ich habe tütentechnisch ausgesorgt.

Schlaft gut, meine Lieben, und träumt nicht von leeren und, auch nicht von vollen Tüten! Das bringt Unglück, ganz sicher.

Eure erschöpfte Cali

10 thoughts on “Feiertags-Ausräum-Koller

  1. Ein sehr interessantes Thema, wirklich! Diese Tüte-in-der-Tüte-Geschichte kenne ich, obwohl ich eigentlich NIE auch nur irgendeine Plastiktüte mitnehme. Wo kommen die bloß alle her? Zum Glück gibt es gerade eine gute Stelle, an die ich meine ganzen Tüten loswerden kann. Meine Gemeinde sammelt gerade Plastiktüten, um im Juni die komplette Kirche bis zum Turm in Plastik zu verpacken – ein kleines Protestzeichen gegen genau das, was du ansprichst: zu viele Plastiktüten auf der Welt.

  2. Bei uns in Österreich sagt man Plastiksackerl und auch ich bemühe mich um Vermeidung derselben. Inzwischen habe ich schon mindestens 5 verschiedene Einkaufstaschen – diese kleinen, die man zusammengelegt mitnehmen kann, für diese „ach, da brauch ich doch noch was fürs Abendessen-Einkäufe“. Aber die sind dann prinzipiell n i e m a l s in meiner Handtasche sondern liegen Zuhause bei den andereneinkaufstaschen. Bei mir nehmen mittlerweile die Papiersackerl überhand …

    • Ja, stimmt! Ich glaube, so sind auch bei mir viele zusammengekommen. Nämlich durch die Einkäufe, die völlig ungeplant sind. Meistens habe ich dann richtige Beutel, statt Tüten gekauft. Von denen habe ich deshalb auch jede Menge. Wir bessern uns!😉

    • Wenn ich dort jobtechnisch irgendwie existieren könnte, würde ich das sofort tun!

      Das wünsche ich dir auch und viele Grüße an die Rasselbande!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s